Lebendige Schule

Unser Schulprofil - Leitgedanken einer lebendigen Schule

A. Umgang unserer Lehrkräfte mit den Schüler/innen

  1. Wir legen Wert auf faire und altersgerechte Behandlung unserer Schüler/innen.
  2. Wir erklären komplexe Sachverhalte im Unterricht geduldig und berücksichtigen dabei den individuellen Leistungsstand unserer Schüler/innen.
  3. Wir gehen auf soziale Konflikte unserer heranwachsenden Schüler/innen ein und leisten dabei Unterstützung zur Lösung.
  4. Wir fördern aktiv die Entfaltung einer eigenen, werteorientierten Persönlichkeit unserer Schüler/innen.
  5. Wir greifen Anregungen und Vorschläge unserer Schüler/innen offen und unvoreingenommen auf und erarbeiten gemeinsam Lösungen.
  6. Wir unterrichten wertschätzend, erteilen Lob an unsere Schüler/innen und fördern damit die Motivation.
  7. Wir unterstützen unsere Schüler/innen und gewährleisten eine intensive Vorbereitung auf Schulaufgaben und Leistungsnachweise.
  8. Wir bereiten unsere Schüler/innen optimal auf die Berufswelt vor und fördern die Berufsfindung durch diverse berufsvorbereitende Aktionen. Auch fundierte Grundlagen für einen anschließenden Fachoberschulbesuch werden vermittelt.
  9. Wir binden sowohl regionale als auch globale Aspekte in unseren täglichen Unterricht ein.
  10. Wir leben ein offenes, freundliches und humorvolles Miteinander.

B. Sicherung der Unterrichtsqualität 

  1. Unsere Schüler/innen stehen im Mittelpunkt unseres Handels und unserer Bemühungen.
  2. Die Unterrichtsqualität wird durch kontinuierliche Fortbildung der Lehrkräfte und Unterrichtsformen, die die Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit der Schüler/innen fördern, gewährleistet und verbessert.
  3. Neben den Grundkenntnissen und Grundfertigkeiten werden im Unterricht Lernstrategien vermittelt, die zur Selbstständigkeit erziehen und führen.
  4. Die Schule stellt für die Schüler/innen und Lehrkräfte einen wichtigen Lebensraum dar. Durch zahlreiche klassenübergreifende und berufsvorbereitende Aktionen, Projekte und Feste werden unterrichtliche und erzieherische Ziele in Einklang gebracht und das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.
  5. Im Unterricht werden neben Fachkenntnissen auch Sozialkompetenzen vermittelt. Durch die Pflege von gegenseitigem Respekt, Solidarität und Achtsamkeit werden diese Werte den Schüler/innen näher gebracht und erziehen zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit den Mitmenschen und der Umwelt.

C. Umgang des Lehrerkollegiums miteinander

  1. Uns verbindet die Freude am Unterrichten und am Umgang mit Jugendlichen.
  2. Wir begegnen einander mit Respekt, Höflichkeit und Achtung.
  3. Mit Konflikten gehen wir konstruktiv und lösungsorientiert um.
  4. Die Arbeit im Team ist für uns ein Selbstverständnis. Gegenseitiger Austausch und Hilfsbereitschaft prägen unseren Schulalltag.
  5. Wir sind offen für pädagogische Impulse und innovative Lehrmethoden.

tl_files/regensburg_wirtschaftsschule/schule/lebendige_schule.jpg